Unser Projekte

Unten finden Sie Berichte über die von uns durchgeführten Projekte

Brillen spenden - Sehen schenken

Spendenübergabe Die Brille

Segeberg | 15. Februar 2021 | Jens Kretschmer
Besonderer Service des Trappenkamper Optikers „Die Brille“ Lions Club Segeberg hilft als spontaner Logistik-Partner

Viele hilfreiche Aktivitäten wirken im Verborgenen und verdienen doch eine größere öffentliche Wahrnehmung: So passen die Mitarbeiter/innen des Trappenkamper Optikers „Die Brille“ ihren Kunden und Kundinnen nicht nur neue Brillen an, sondern nehmen auch die nicht mehr benötigten ausgedienten Sehhilfen gern entgegen, um ihnen an anderen Orten der Welt einen „zweiten Einsatz“ zu geben.

„Ich kann mich gar nicht genau erinnern, wann wir mit dem Sammeln der alten Brillen begonnen haben.“ fragt sich Doris Havenstein, Chefin der „Brille“. Nach einigem lauten Überlegen und Erinnern mit ihren Mitarbeiterinnen schätzt sie: „Es müssen mindestens 15 Jahre sein!“ Pro Jahr kommen mehrere hundert bis zu tausend Brillen zusammen – also zehn- bis fünfzehntausend Sehhilfen sind bisher von Trappenkamp in die weite Welt gegangen.

„Viele Kunden freuen sich über diesen Service.“ stellt Optikermeisterin Britta Storm immer wieder fest. „Wie oft hören wir, dass die nicht mehr passende Brille viel zu schade zum Wegwerfen ist und bekommen ein herzliches Danke zu hören – obwohl wir doch die Brillen geschenkt bekommen.“

„Wichtig ist den Kunden und uns von „Die Brille“ aber auch, dass die Brillen sicher und kostenfrei in bedürftige Hände und passgenau vor die „zweiten Augen“ kommen.“ macht Doris Havenstein deutlich. Dafür garantierte in den vergangenen Jahren der Lions Club Schleswig, der die von zahlreichen Optikern in Schleswig-Holstein gesammelten Brillen abholte und zusammengefasst an das Deutsche Katholische Blindenwerk gesandt hat. Das DKBW kümmert sich in Koblenz in Kooperation mit der Organisation BrillenWeltweit um sach- und fachgerechte Prüfung, Messung und ggf. Aufbereitung der Brillen sowie den weltweiten Versand. Dabei wird besonderer Wert darauf gelegt, dass die Bedürftigen die Brillen kostenfrei erhalten, aber auch auf keinen Fall das Optikerwesen in den Empfängerländern gestört wird.

Eine umfassendere Beschreibung der Arbeit der Organisation „BrillenWeltweit“ ist unten angefügt.

Als aktuell der Lions Club Schleswig seine weiten und aufwändigen Touren bis nach Trappenkamp einstellen musste, stellte sich die Frage, wie dieser bewährte Spendenervice aufrecht erhalten werden kann. „Über die berühmten „drei Ecken“ landete die Anfrage bei mir und es war schnell klar, dass unser Club gern helfen will.“ erläutert Joachim Sebeke, Präsident des Lions Clubs Segeberg, der nun die gesammelten Brillen entgegennimmt und zur Organisation BrillenWeltweit sendet.

In der Region Segeberg ist bekannt, dass der Lions Club Segeberg zum Beispiel aus Einnahmen (Losverkäufe bei der Tombola des Bad Segeberger Stadtfestes oder Glühweinverkauf im Rahmen der Waldweihnacht des Erlebniswaldes Trappenkamp) und Spenden regelmäßig eine Reihe von Projekten und Einrichtungen in und um Bad Segeberg finanziell unterstützt. Aber auch mit ehrenamtlichen Einsatz sind die Mitglieder des Clubs aktiv – so lieferten im vergangenen Jahr Lions-Mitglieder bei der corona-bedingten Unterstützung Lebensmittel an bedürftige ältere Kunden der Segeberger Tafel aus.

„Insoweit passt auch die Unterstützung für die tolle Aktion von „Die Brille“ und das sogar im besonderen Maße.“ erklärt Präsident Joachim Sebeke. Schließlich war die erste internationale gemeinschaftliche Activity der weltweiten Lions Organisation vor gut 100 Jahre der Einsatz gegen Erblindung und für Verbesserung des Sehens – heute mit dem Projektnamen „Sight first“ verbunden. Auch der Lions Club Deutschland ist auf diesem Feld aktiv und veranstaltet zum Beispiel seit mehr als 10 Jahren gemeinsam mit dem Fernsehsender RTL den „RTL-Spendenmarathon“. Im vergangenen November kamen bei dieser Aktion, an der sich auch der Lions Club Segeberg beteiligte, mehr als 1,5 Millionen Euro für besseres Sehen in Äthiopien zusammen.

„Wir freuen uns, dass wir bei unserem ersten Übergabe-Termin auch gleich den bisherigen beeindruckenden Einsatz des Teams von „Die Brille“ vorgestellt bekommen haben und wir nun ein Teil dieses sinnstiftenden Projektes sein zu dürfen.“ stellt der Präsident des Lions Club Segeberg zufrieden fest.