Lions-Club Segeberg

Hilfreiche Mittel für die Ukraine...!

Hilfreiche Mittel für die Ukraine...!

Segeberg | 11. März 2022 | Jens Kretschmer
Lions Club Segeberg hilft bei der Beschaffung und dem zielgerichteten Transport von Arzneimitteln

„Die vergangenen Tage waren voller schlechter Nachrichten und schwer zu ertragen. Leider gibt es auch keinen Silbersteif am Horizont und man muss noch schlimmeres befürchten. Man fühlt eine gewisse Machtlosigkeit und kann nur schwer hinnehmen, was sich an Ungerechtigkeit, Leid und Zerstörung in der Ukraine abspielt.“ macht Christopher Reitt, Vize-Präsident des Lions Clubs Segeberg, seine Betroffenheit deutlich.

Um dann aber auch wieder aktiv zu werden: „Wir Segeberger Lions wollen aber versuchen, das was wir hier und jetzt tun können, zu tun.“ Bei allen Hilfen und Unterstützungen, die bereits laufen, ist Dirk Buckenberger, Lions-Mitglied und Bad Segeberger Apotheker, auf einen speziellen Bedarf aufmerksam geworden: Frau Dr. Oksana Ulan - selbst in der Ukraine geboren, heute in Henstedt-Ulzburg als Ärztin tätig und zudem im Vorstand der „Ukrainischen Ärztevereinigung in Deutschland e. V.“ aktiv - hat über ihre Kontakte in der Ukraine eine Liste von Arzneimitteln und medizinischen Hilfsgütern erstellen lassen, die dort jetzt dringend benötigt werden.

Dadurch ist bei Dirk Buckenberger eine konkrete Hilfsidee entstanden: „Ich möchte gerne mit meiner Apotheke eine Hilfe in Form von Arzneimitteln organisieren. Denn nur Apotheker können Antibiotika oder starke Schmerzmittel, die in der Ukraine so dringend benötigt werden, beschaffen und gleichzeitig der deutschen Arzneimittelverschreibungsverordnung gerecht werden.“

„Viele Arzneimittel, die benötigt werden, sind gar nicht so teuer wie man denkt. Amoxicillin oder andere Antibiotika liegen im Bereich von drei bis fünf Euro pro Packung.“ macht der erfahrene Apotheker deutlich. Und da von seiner Corona-Immunkarten-Aktion, die er vor wenigen Wochen gestartet hat, noch eine freie Spendensumme von mehr als 1.500 Euro  verfügbar ist, war er sich mit seinem Lions Club Segeberg schnell einig, dass diese Mittel in Richtung Ukraine in Form von Arzneimittel „fließen“. Dirk Buckenberger hat aus eigenen Mitteln die Summe auf 3.000 Euro erhöht.

Zusätzlich fiel dem Apotheker Buckenberger in den vergangenen Tagen auf: „Viele meiner Kunden sind in den letzten Tagen bei uns in der Apotheke gewesen und haben Paracetamol oder Ibuprofen-Tabletten gekauft, um diese bei Sammelaktionen für die Ukraine abzugeben. Das fand ich beeindruckend und hat mich animiert, die Sammlung etwas größer zu denken.“ Da Privatpersonen die dringend benötigten Arzneimittel nicht selbst kaufen dürfen, hat er in seiner Alten Apotheke, Kirchstraße 31, Bad Segeberg Lions-Spendentöpfe aufgestellt, in dem kleinste, aber gern auch größere Spenden willkommen sind. Die benötigten Arzneimittel bestellt der Lions Club Segeberg dann über Dirk Buckenberger, der die Beschaffung unentgeltlich durchführt – also nur den Einkaufspreis abrechnet, so dass jeder gespendete Cent in die Hilfe fließt.

Bei den Segeberger Lions steht auch das Konto der Fördergesellschaft des Lions-Club Segeberg IBAN: DE29 2305 1030 0000 0383 69 für Spenden unter dem Stichwort „Arzneimittel Ukraine“ zur Verfügung. Auf Wunsch kann bei größeren überwiesenen Summen auch eine Spendenbescheinigung vom Lions Club Segeberg ausgestellt werden – dieser Umstand macht diese Hilfsaktion auch für Unternehmen attraktiv.

Die Medikamente und medizinischen Hilfsgüter werden nach Kaltenkirchen transportiert und von dort mit einem größeren Hilfskonvoi aus dem norddeutschen Raum in Richtung Ukraine befördert. Dieser Teil der Organisation liegt in den Händen von Frau Dr. Oksana Ulan und einem größeren Helferteam mit Erfahrungen und Kontakten vor Ort.

Bereits kurz nach dem Start der Aktion sind die ersten Erfolge zu sehen. Aus den Reihen der Lions wurde eine größere Summe gespendet und dringend benötigte blutstillende Medikamente sowie Erstversorgungspakete für Augenverletzungen beschafft. Neben Kochsalzlösungen zum Spülen der Wunden und Kompressen als Wundauflage sind auch antibiotische Augentropfen für die Erstversorgung im Hilfspaket.

Bei einem persönlichen Kontakt mit einem eigenständigen Großspender aus Stapelfeld steuerte Dirk Buckenberger einen finanziellen Beitrag von 1.500 Euro bei, so in einer gemeinsamen Aktion Verbandsmaterial in Wert von 6.500 € in Kaltenkirchen ausgeliefert werden konnte.

Zwei Spendendosen mit dem Lions-Logo und Ukraine-Beschriftung sind in der Alten Apotheke aufgestellt und werden schon fleißig von den Kunden „gefüttert“.

“Es ist schon beeindruckend, was hier in wenigen Tagen auf die Beine gestellt wurde. Wir danken unserem Lions-Freund Dirk für diese gute und unterstützenswerte Initiative und seinen sehr persönlichen Einsatz. Wir haben in unserem Club aufgerufen, selbst zu spenden, aber auch andere über die Aktion zu informieren und Geldspenden einzuwerben.“ führt Lions-Vize-Präsident Christopher Reitt abschließend aus. „Eine gute Grundlage, um auch den weiteren Weg von unserer Seite hier lokal zu unterstützen. Als Mitglieder der Deutschen Lions sind wir aber auch überregional aktiv. So sind wir dem Aufruf unseres Governorratsvorsitzenden Detlef Dietrich gefolgt und haben eine Spende in Höhe von 5.000 Euro an die Stiftung der Deutschen Lions unter dem Stichwort „Nothilfe Ukraine“ gegeben.“

Lions Logo
Über uns

Wir sind der Club Segeberg

Weiterlesen
Lions Logo
Aktuell

Unsere Activitys in einem Blick...

Weiterlesen